Mit dem Kajak in die Alpen – Himmelfahrt 2022

Angekommen am Mittwochabend um 23 Uhr haben wir sehr wenig von der Umgebung mitbekommen können, umso überwältigender der nächste Morgen. Ein Naturcampingplatz mit vielen Bäumen und ein Panorama von wunderschönen Bergen. Wir sind direkt runter zum Wasser gelaufen, was uns einen märchenhaften Eindruck gegeben hat. Hellblaues wunderschönes Wasser. Für den Anblick alleine hat sich die Fahrt schon gelohnt!

Vor dem Ausflug hatten wir unsere Bedenken: Werden wir Anschluss bekommen obwohl der Altersunterschied zu den meisten recht groß ist? Unsere Bedenken waren wie sich herausstellt total unbegründet. Am meisten gefallen hat uns das tägliche gemeinsame Frühstück so wie das Abendessen (was meistens aus Grillen bestand). Jeder hat dem anderen Essen, Stühle oder was sonst gefehlt hat angeboten. Auch als ich versehentlich 2-mal hintereinander Marcels Toast anbrennen bzw. verbrennen lassen habe war niemand böse, sondern es wurde herzlich darüber gelacht. Besonders der Wanderausflug am Donnerstagabend in die nahe gelegene Klamm hat total viel Spaß gemacht und man konnte sehr von der Umgebung mitnehmen.

Nun aber zum eigentlich wichtigen Part: die Flüsse. Als wir am Donnerstag zum ersten Mal vor einem richtigen Wildwasserfluss standen, der Isar, stieg in uns die Aufregung und man versuchte sich an alles zu erinnern was man in den letzten 3 oder 4 Jahren in Sömmerda oder auf der Fulda gelernt hat. Beim Fahren konnte man sich zu unserer Erleichterung sehr gut an den erfahreneren Paddlern orientieren womit wir mit jedem Schlag mehr Spaß bekamen.

Den Tag darauf haben wir die untere Ammer gepaddelt. Das Highlight war hierbei die unberührte Natur, die man wunderbar beim Paddeln ansehen konnte ohne ihr zu schaden.

Am Samstag kam die größte Herausforderung auf uns zu: der Rißbach. Er war unglaublich kalt mit seinen 4 Grad Celsius aber nach dem ersten Stopp und ewigem Händewärmen konnte man auch hier sehr viel lernen. Besonders die zwei Kernstellen, die nur 2 Leute gefahren sind waren schon beim Zusehen sehr imposant und haben uns motiviert: „Irgendwann fahren wir sowas auch!”.

Abschließend lässt sich für uns sagen, dass dieses Wochenende sehr
lehrreich für uns war und uns gezeigt hat, dass Paddeln der richtige Sport für uns ist. Wir bedanken uns herzlich bei Allen, die dieses Erlebnis möglich gemacht haben und die dabei waren und uns so so viel beigebracht haben.

Alice und Sitt Luck

Jungfernfahrt mit Hindernissen

Nachdem im Oktober 2019 beschlossen wurde, ein 10er Drachenboot für die KVH zu erwerben, waren schnell ein Förderantrag beim Landessportbund gestellt und ein Boot bestellt.

Im März kam die freudige Nachricht, dass das Boot bereits früher als vereinbart fertig gestellt werden konnte, allerdings war eine Abholung dank Lock-Down unmöglich geworden. Das Jahr strich ins Land, der Beginn der Drachenboot-Saison ließ weiter auf sich warten.

Im Juli war es dann soweit, das Boot wurde bei der Firma BuK abgeholt und nach Beendigung der Sommerferien fand die Jungfernfahrt auf der Fulda statt. „Je später der Sommer, desto schöner die erste Fahrt im neuen Boot!“ war die einhellige Meinung nach der ersten Trainingseinheit im neuen Boot.

Offiziell „in Dienst“ gestellt wird das Boot dann nach erfolgter Bootstaufe, die sich noch in Vorbereitung befindet.   

Sicherheitskurs am 12.09.2020

Liebe Paddelfreunde!

Nachdem wir den Kurs im März ausfallen lassen mussten, haben wir am 12.09.2020 einen neuen Termin gefunden.

Wir werden, auch um den Coronaregeln gerecht zu werden, so viel wie möglich draußen arbeiten und die Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzen.

Hier nochmals ein paar Informationen zum Sicherheitskurs:

Ort: Kanu-Vereinigung-Hessen e.V. Hafenstraße 47, 34125 Kassel

Start 9:00 Uhr – Kursgebühr beträgt 20,00 €.
Bitte bringt folgendes mit:
Paddelkleidung, wer hat, bringt seinen Wurfsack und andere Sicherheitsausrüstung mit.
Boote, SUP, Paddel, Spritzdecken, Westen können wir bei Bedarf auch aus unserem Bestand nehmen.
Wer spezielle Fragen oder Themen geklärt haben möchte, schreibt es mir bitte vorher, dann planen wir das mit ein!
Bitte bestätigt mir eure Teilnahme bis zum 31.08.2020 für die Planung unter robert.klöters@gmx.de

Versorgung:
Für mittags werden wir Pizza/Döner etc. bestellen, wer vegane Nahrung bevorzugt, bitte ich Selbstversorgung. Wir haben dazu eine kleine Küche im Bootshaus.
Eine leistungsstarke Kaffeemaschine und kalte Getränke sind am Start ;o)!

Wir freuen uns auf euch

Trainingswochenende am Lippesee

Leider musste dieses Frühjahr die beliebte Schulung es Bezirks in Sömmerda ausfallen. Umbauten am Wehr der Unstruth legten den Kanal trocken. Wir hoffen alle, das im August das Wasser wieder läuft und die Veranstaltung wieder stattfindet.
Statt dessen wurden Alternativen für den Saisonstart gesucht und von Robert Klöters und seinem Team eine Veranstaltung am Lippesee in Paderborn-Sande organisiert.
Nur etwa eine Autostunde von Kassel entfernt haben wir auf dem Campingplatz am Lippesee eine Unterkunft für die ca. 35 Teilnehmer für das Wochenende bezogen.
Nach einem Frühstück auf der grünen Wiese bei herrlichem Sonnenschein hat der erste Regenschauer solange gewartet, bis wir in Paddelkleidung an der Stecke am Auslauf des Sees standen.
Nach dem es einige Durchfahrten durch die Trainingsstrecke brauchte um die Winterstarre aus der Figur zu bekommen, teilte sich die Mannschaft auf. Einige Paddler fuhren in kleinen Gruppen die Lippe auf einer wunderschönen Strecke bis nach Boke, wo zuvor Fahrzeuge abgestellt wurden.
Der Rest der Mannschaft verbesserte die Fahrtechnik im oberen Streckenteil. Es wurde schwimmend und paddelnd mit der Strömung gespielt, halbe und ganze Rollen probiert, gegen den inneren Schweinehund und seinen Spezi Muffensausen gekämpft und meist auch gewonnen!
Für alle war es eine sehr schöner Tag das am Abend mit einigen Lagerfeuergeschichten und selbstgebrautem Bier! (Danke Thomas!!) für die Erwachsenen abgeschlossen wurde. Am Sonntagmorgen gab es noch eine Trainingseinheit auf dem kleinen Kanal am Auslauf des Sees.
Dieser Ort ist sehr schön zum lehren, lernen und entdecken, wir kommen gerne wieder!
Danke an alle, die zu diesem schönen Wochenende beigetragen haben!

Fahrt an den Lippesee

Hallo liebe Paddelleute,

wir ihr sicher alle schon wisst, muss aus technischen Gründen der Termin in Sömmerda ausfallen. Ich habe derweil Kontakt aufgenommen zum Campingplatz Lippesee, Hermann-Löns-Straße 165, 33104 Paderborn. Hier können wir am Wochenende 26.-.28.04.2019 unter kommen. Ich habe dort bereits 2 Bäder und ein Grillhäuschen geordert.  Man hält uns dort eine Ecke frei auf der die Boote liegenbleiben können und wir zusammenstehen.

Wir haben es dann nicht weit zum See, an dessen Auslauf eine kleine Wildwasserstrecke ist. Man kann von dort auch mit wenig Umsetzaufwand die Lippe befahren, außerdem befindet sich in Lippstadt beim Kanuverein auch eine kurze Slalomstrecke. Mit dem habe ich auch telefoniert, da dort in 2 Wochen eine Slalommeisterschaft ausgetragen wird, müssen wir hier mit trainierenden Sportlern rechnen. Die Nachfrage nach Unterkunftsmöglichkeit habe ich deshalb nicht gestellt.

Wer sich noch für das mitkommen entscheidet und das noch nicht mitgeteilt hat, bitte ich um kurze Rückmeldung, damit der Campingplatzbetreiber planen kann.

Ich freu mich auf euch, Liebe Grüße.
Robert

Jahreshauptversammlung in der KVH – Vorstand formiert sich neu

Am 27. Januar 2017 fand die Jahreshauptversammlung der Kanu-Vereinigung-Hessen e.V. 1924 statt. In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr stellte der Vorsitzende Florian Vogel vor allem die positive Mitgliederentwicklung des Vereins heraus. So hat der Verein mittlerweile 111 Mitglieder und insbesondere der Zuwachs bei Kindern unter 14 Jahren ist groß, was sich durch die gute Kinder- und Jugendarbeit erklärt. Außerdem erinnerte Florian Vogel an die sportlichen Erfolge vor allem des Drachenbootteams, an abgeschlossene Sanierungs- und Renovierungsarbeiten im Bootshaus und an die Anschaffung von Sportgeräten. Im Rahmen der anstehenden Neuwahlen wurde dem Vorstand das Vertrauen ausgesprochen. Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende Florian Vogel und der Kassierer Sascha Feldner wieder gewählt. Einen Wechsel gab es im Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Lutz Fahlbusch, der dieses Amt 7 Jahre inne hatte, hat schon im Frühjahr des vergangenen Jahres verkündet, dass er seinen Platz für einen Jüngeren frei machen wolle. Zum Stellvertreter von Florian Vogel wurde Dennis Köster gewählt. Dem erweiterten Vorstand gehören Ingrid Vogel (Schriftführerin), Robert Klöters (Fachwart für Wandersport) und Matthias Umbach (Fachwart für Bootshausangelegenheiten/Kantine) an. Sebastian Büthe und Alexander Römer wurden als Kassenprüfer gewählt. In den Vereinsbeirat wurden Harald Müller, Matthias Umbach und Jana Benedetti gewählt.

Auf Antrag von Florian Vogel und Sacha Feldner wurde Lutz Fahlbusch von der Versammlung die Ehrenmitgliedschaft des Vereins verliehen. Lutz Fahlbusch ist seit 46 Jahren Mitglied. Er hat in verschiedensten Ämtern das Vereinsleben aktiv mit gestaltet und während seiner aktiven Rennsportzeit herausragende sportliche Erfolge in nationalen wie internationelen Wettkämpfen errungen, besonders hervorzuheben sind hierbei zwei Vize-Weltmeistertitel mit der deutschen Zweiercanadier-Mannschaft.

Für dieses Jahr sind wieder vielfältige Aktivitäten geplant. Im Januar fand die inzwischen traditionelle Winterwanderung statt, verschiedene Wettkämpfe im Drachenbootbereich gilt es zu bewältigen, die Teilnahme an verschiedenen Wildwassertrainings ist geplant und auch in diesem Jahr wird es in Zusammenarbeit mit dem CSK 98 die inzwischen 12. Kasseler Drachenboot-Regatta geben.

Terminvorschau Frühjahr 2017

Liebe Mitglieder,

folgende Termine stehen im Frühjahr 2017 an:

  • 11.02.2017: Erste-Hilfe-Kurs, 8.30 Uhr im Bootshaus (Anmeldeinformationen auf der Webseite)
  • 25.03.2017: Bootshausdienst, 9.00 Uhr am Bootshaus
  • 05.04.2017: Quartalsversammlung, 19.00 Uhr im Bootshaus (Tagesordnung folgt per eMail)
  • 29.+30.04.2017: Wanderfahrerschulung Sömmerda (Info/Anmeldung bei Philipp Ries)

 

2. Nordhessische Drachenbootlangstrecke am 30. Oktober 2016

Am 30. Oktober 2016 fand auf der Fulda in Kassel die 2. Nordhessische Drachenbootlangstrecke statt. Nach der Premiere 2015 mit drei startenden Teams stellten sich dieses Jahr 4 Mannschaften der 7,8 km langen Wettkampfstrecke zwischen dem KVH-Bootshaus an der Hafenbrücke und der ehemaligen Schleuse Wolfsanger.

Bei strahlendem Herbstwetter konnten die Titelverteidiger von 2015, die VW- PSV Drachen vom PSV Grün-Weiß Kassel, auch in diesem Jahr den ersten Platz belegen.

Die Mannschaft des Gastgebers, TRAXX – Die Fuldalokomotive, belegte nach einem starken Rennen den 3. Platz.

Das Endergebnis im Überblick:

  1. VW-PSV Drachen 38:52 Min.
  2. Doping-Pirats 40:24 Min.
  3. TRAXX – Die Fuldalokomotive 40:46 Min.
  4. Weserpiraten 41:39 Min.

 

Terminvorschau 2015

Liebe Mitglieder,

nachfolgend einige Vereinstermine zum Vormerken, wie auf der Jahreshauptversammlung bekanntgegeben und besprochen:

22.02.15 Winterwanderung, dazu wird kurzfristig per eMail informiert.
21.03.15 Indoor Drachenboot-Cup
21.03.15 Lehrgang „Ökologie-Kurs“ durch Robert Klöters im Bootshaus
25.03.15 Clubabend, 19.00 Uhr im Bootshaus
28.03.15 Bootshausdienst, 9.30 Uhr am Bootshaus
15.04.15 Quartalsversammlung, 19.00 Uhr im Bootshaus
25./26.04.15 Bezirks-Lehrgang in Sömmerda
01.05.15 ICF Wesermarathon
04.06. – 07.06.15 WW-Fahrt Heideweidli
05.07.15 10. Kasseler Drachenbootregatta
25.07. – 01.08.15 WW-Paddeln im Engadin
29./30.08.15 Bezirks-Lehrgang in Sömmerda
29.11.15 Bezirksadventspaddeln und Sportlerehrung in der KVH

Weitere Infos zu den einzelnen Veranstaltungen folgen im Vorfeld über unseren Newsletter.